Erfolge und Erreichtes für Kinder, Jugendliche und Familien:

Jugendpflege:

  • Teilnahme der Stadt Brühl am Programm „Kinderfreundliche Kommunen“
  • Sanierung und Neubau von Spiel- und Bolzplätzen
  • Aufbau eines neuen Jugendzentrums
  • Einrichtung und Ausweitung von Streetwork für Jugendliche
  • Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Ausländern in Patenfamilien 
  • Anerkennung von Jugendeinrichtungen als Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII
  • Bedarfs-Umfrage für Alleinerziehende/Ein-Eltern-Familien in Brühl
  • Karnevalsveranstaltung für Kinder und Jugendliche „DanzDichDoll“ 
  • „Ferienkalender“ (Betreuungsangebote in den Schulferien)
  • Ferienprogramm in einem der Jugendzentren

Jugendbeteiligung:

  • Konzept zur Kinder- und Jugendbeteiligung in Brühl (Jugendparlament, Jugendreferent, Beteiligung von Schulen)
  • Stärkung des Stadtjugendrings
  • „WIR-Heimat-Land-Jugendkultur“ (Gemeinschaftsprojekt des Jugendamtes mit dem Jugendkulturhaus „Passwort CULTRA“ und dem Stadtjugendrings)
  • Kinder- und Jugendbeteiligung in Brühl – Pilotprojekte in einer Grundschule und des Gesamtschule

Kinderarmutsprävention:

  • Teilnahme an der NRW-Landesinitiative „Kein Kind zurücklassen!“ (später: „Kommunale Präventionsketten“, „kinderstark - NRW schafft Chancen“)
  • Brühler Projekt zur Kinderarmutsprävention „Eltern stärken, Bildung fördern, Chancen eröffnen“
  • Einrichtung der „Bürgerstiftung Brühl – Gemeinsam für unsere Kinder“
  • Projekt „Brühler KidS“ (freie Mitgliedschaft im Sportverein für 4-6Jährige)

Hilfen zur Erziehung:

  • Wirkungsorientierte Steuerung von Hilfen zur Erziehung
  • Personalaufstockung im Allgemeinen Sozialen Dient und in der Eingliederungshilfe
  • Pooling-Projekt in der Schulbegleitung
  • Handreichung „Fachliche Grundlagen für die Hilfeplanung und Berichterstattung der Hilfen zur Erziehung“

Weiteres:

  • Einrichtung einer Kinderschutz-Fachstelle
  • Einrichtung einer zentralen Anlaufstelle für die Frühen Hilfen („Mein Lieblingsplatz“)
  • Aufbau einer Begegnungsstätte mit Veranstaltungshalle (Clemens-August-Forum,„Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf“)
  • Quartiersmanagement im Clemens-August-Forum
  • Einrichtung von zwei Stellen zur Ausbildung von Studierenden im Rahmen eines Dualen Studiums der Sozialen Arbeit und der Kindheitspädagogik

 

 

zurück